30.04.2012

Mignonne

Kein Bild3 Gesänge
No. 2: Die Rose (Mignonne) (WWV 57)


1839

Ein Lied für Gesang und Piano 


Auch Richard Wagner nahm sich dieses Themas anwaren Otto und Mathilde Wesendonck.

 

Diese Seite ist in Bearbeitung Diese Seite befindet sich noch im Aufbau.

Besuchen Sie sie doch später noch einmal.


 
interner Link Mignon (Gedichtszyklus, 1874)

3 Gesänge. No.2, Die Rose (Mignonne) (Ronsard). Die deutsche Übersetzung von F.A. Leo. [German and French text. WWV 57].

WAGNER, Richard (1813-1883)

Verlag: Adolph Fürstner, Berlin, 1871



Herausgeber:
Michael Josef Balling (1866-1925‏)
Sprache:
German / French

Übersetzer:
Bruno Sauer (1861-1919), German text
Verlagsinfo:
Richard Wagner's Werke, Bd.15: Lieder und Gesänge (No.12)
Leipzig: Breitkopf & Härtel, 1914. Plate R.W. 15.


Komponist
Wagner, Richard 

Opus/Katalognummer
WWV 57 

Anzahl Sätze/Teile
1 song 

Jahr/Datum der Komposition
1839 

Jahr der Erstveröffentlichung
1871 in Drei Gesänge (Berlin: Fürstner) 

Librettist
externer Wiki-Link Pierre de Ronsard (* 1524 - † 1585), from Ode à Cassandre  / Les amours de Cassandre. 1552

Sprache
French 

Stil des Stückes
Romantic 

Instrumentierung
Voice, Piano 

Mignonne

Mignonne, allons voir si la rose
Qui ce matin avoit desclose
Sa robe de pourpre au Soleil,
A point perdu ceste vesprée
Les plis de sa robe pourprée,
Et son teint au vostre pareil.

Las ! voyez comme en peu d'espace,
Mignonne, elle a dessus la place
Las ! las ses beautez laissé cheoir !
Ô vrayment marastre Nature,
Puis qu'une telle fleur ne dure
Que du matin jusques au soir !

Donc, si vous me croyez, mignonne,
Tandis que vostre âge fleuronne
En sa plus verte nouveauté,
Cueillez, cueillez vostre jeunesse :
Comme à ceste fleur la vieillesse
Fera ternir vostre beauté.


 

Bilder:
  1. Ausschnitt aus, 1800.

Quellen:
  1. Autor.

Links:

Bibliografie:
  • Autor.  
      
  • Autor. 


Keine Kommentare: