01.06.2022

Aktuelles

Vers des Tages


interner Link Zum Vers des Tages ...

Zum Vers des Tages
Wesendonck, Mathilde: Kindchen. In: Deutsches Kinderbuch in Wort und Bild.
Alte und neue Kinder-Lieder und Reime.
Verlag von Walter Zimmermann, Berlin 1890, S. 105.
 
 

Schriften des MWV 

 
Franz von Lenbach - Seine Porträts von Mathilde Wesendonck.
 
Kostenfreie Online-Version als PDF-Datei
 
   

Im Februar 2022 erschien das Heft 2 der Schriften des MWV - The Mysterious Wesendoncks.
 
 
Heft 2: The Mysterious Wesendoncks. Deutsche Emigration in die USA im 19. Jahrhundert und der Sezessionskrieg von 1861–1865. August, Hugo und Otto Wesendonck in den USA. In zwei Teilen: I und II. Zentrales Kapitel: Deutsche Übersetzung des Buches von Ann Hardy Beardshall (engl.), 2016. ISBN 978-3-9822543-1-9. 
 
    

Die Wesendoncks - Das Jahr 2022


interner Link Runde Jubiläen - Welche gibt es im Jahr 2022 zu feiern?

Ein rundes Jubiläum
 
 
  
Am 30. April 1858 dichtete Mathilde ihr Gedicht Im Treibhaus, Lied III der Wesendonck-Lieder, welches Richard Wagner am 1. Mai 1858 vertonte. 
 
Am 11. Mai 1773 wurde Mathildes Großvater mütterlicherseits, Johann Stein, in Mannheim geboren. 
 
Am 11. Mai 1812 wurde Ottos Bruder, Moritz Wesendonck, in Elberfeld geboren. 
 
Am 12. Mai ist der Tag der Pflege, Geburtsdatum (1820) der britischen Krankenschwester Florence Nightingale. Mathilde beteiligte sich mit Fünf Gedichten am caritativen Sammelband für die Deutsche Heilstätte zu Loschwitz
 
Am 19. Mai 1848 gaben sich Otto Wesendonck und Agnes Luckemeyer das Ja-Wort in Düsseldorf
 
Am 20. Mai 1852 starb Ottos Bruder, Moritz Wesendonck, gerade mal 40-jährig in Eitorf. 
 
Am 22. Mai 1813 wurde Richard Wagner in Leipzig geboren. 
 
Am 30. Mai 1857 starb Ottos Vater, August Wesendonck
 
Am 16. Juni 1882 wurde Hans als fünftes Kind der Wesendoncks in Zürich geboren. 
 
Am 17. Juni 1820 starb Mathildes Großvater mütterlicherseits, Johann Stein, in Yverdon-les-Bains, Schweiz. 
 
Am 20. Juni 1853 überreichte Richard Wagner sein Klavierstück  Eine Sonate für das Album von Frau M. W. an Otto. 
 
Am 27. Juni 1933 verstarb der Enkel der Wesendoncks, Otto-Günther, im Burgenland (Österreich).
   

Vor 165 Jahren begann die Dichtung (Der Engel) und Vertonung der Wesendonck-Lieder durch Richard Wagner
 
Wesendonck-Lieder. Edition Peters, Leipzig 1910
Mathilde Wesendonck / Richard Wagner: Wesendonck-Lieder. Edition Peters, Leipzig 1910.
 
Vor 160 Jahren veröffentlichte Mathilde ihren ersten Gedichteband Gedichte, Volkslieder, Legenden, Sagen.
 
Mathilde Wesendonck: Gedichte, Volkslieder, Legenden, Sagen. 1862.
 
Vor 150 Jahren veröffentlicht Mathilde ihr Trauerspiel in fünf Akten Edith oder die Schlacht bei Hastings
 
Mathilde Wesendonck: Edith oder die Schlacht bei Hastings. 1872
Mathilde Wesendonck: Edith oder die Schlacht bei Hastings. 1872.
 
Vor 120 Jahren wurde das kleine Klavierstück Züricher Vielliebchen-Walzer von Richard Wagner (von 1854) veröffentlicht.
 
Richard Wagner: Züricher Vielliebchen-Walzer. 1854
Richard Wagner: Zürcher Vielliebchen-Walzer. 1854.
 
   

Projektunterstützung


Dies ist ein Crowdfunding-Blogprojekt - Helfen Sie bitte mit, dass dieses Blog
weiter vervollständigt werden kann und für jedermann kostenlos zugänglich bleibt.

Spendenmöglichkeit für dieses Projekt

Spendenmöglichkeit (PayPal, Überweisung) 
 
Zur Unterstützung der Tätigkeit des Mathilde-Wesendonck-Verbandes
können Sie dieses Lesezeichen erwerben.

Lesezeichen MWV 1




Weitere Hinweise

  
Der neue Film über die Beziehungen Mathilde / Otto Wesendonck - Richard Wagner in Zürich: The Zurich Affair (Syquali Crossmedia AG) geht in die letzte Runde - der Premierentermin steht fest.
 
Konzert & Filmpremiere: 17. Zurich Film Festival, Grosser Kongresshaussaal, 02.10.2021, 17.30 Uhr 
 
 Poster zum Film 


* * *


externer Link Veranstaltungshinweise des Mathilde-Wesendonck-Verbandes  
 
Grabaktion 2021
Auch im Jahr 2021 veranstaltete der MWV am Todestag von Mathilde, den 31.08.2021, wieder seine Grabaktion Drei Rosen für ... auf dem Alten Friedhof in Bonn am Grab von Mathilde und Otto Wesendonck.
 
 
Zu Fuß von Bonn nach Zürich

Im Juli 2021 wanderte Klaus Bitter, Vorsitzender des Mathilde-Wesendonck-Verbandes, zusammen mit seiner Tochter Karin von Bonn nach Zürich und besichtigte dort u. a. die Villa Wesendonck, das Hotel Baur au Lac und besuchte das Stadtarchiv, wo der Nachlass der Mathilde Wesendonck aufbewahrt wird.

* * * 


22. April 2021 - 17. Oktober 2021: externer Link Ausstellung: Mythos Schwan - Facetten eines sagenumwobenen Vogels.
Die Richard-Wagner-Stätten Graupa bleiben geschlossen aber die Ausstellung und die Exponate können virtuell besucht werden.  

externer Link Weitere Veranstaltungshinweise der Richard-Wagner-Stätten Graupa


Suche nach Wagners Schätzen


In den Richard-Wagner-Stätten Graupa wird eine Mediathek mit integriertem Wagner-Dokumentations-Zentrum aufgebaut ...


20 Jahre Internetpräsenz zu Mathilde Wesendonck


Seit 2000 gestalte ich im WWW Seiten zu Mathilde Wesendonck. Zum Anfang mit nur wenig Informationen, da es nicht so viele gab. Weiterlesen ...





15.05.2022

Franz von Lenbach

Schriften des Mathilde-Wesendonck-VerbandesFranz von Lenbach
und seine Porträts von Mathilde Wesendonck


2022

Publikation


Heft 3 der Schriften des Mathilde-Wesendonck-Verbandes. Thema sind die Gemälde, Zeichnungen und Skizzen von Franz von Lenbach zu Mathilde Wesendonck.

  
Schriften des Mathilde-Wesendonck-Verbandes - Heft 3
 
Thomas Seidel
 
Franz von Lenbach
und seine Porträts von Mathilde Wesendonck
31. August 2022 - 120. Todestag von Mathilde Wesendonck
 
Berlin 2022, PDF-Datei, A5, 64 Seiten, 13 zum Teil farbige Abb., frei
ISSN 2748-2391 -
Stand: 15.05.2022
 

Download Heft 3 (PDF: 12,6 MB) 
 
 
Dieses Heft 3 ist ein kleiner Katalog zu den Bildnissen Mathilde Wesendoncks, die von dem bekannten Maler Franz von Lenbach in den Anfang der 1890er Jahren (1892) angefertigt wurden.
Verstreut in Europa sich befindend habe ich die Spuren verfolgt und versucht, alle Informationen an einer Stelle, in diesem Heft, zu vereinen. Diese PDF-Datei wird entsprechend dem Stand der weiteren Erkenntnisse angepasst.
 
Warum gerade diese Porträts? Weil ich vermute, dass es die letzten Bildnisse von Mathilde Wesendonck sind. Anlass meiner Recher-chen war, dass wir in diesem Jahr am 31. August den 120. Todestag von Mathilde Wesendonck begehen. Es kann natürlich sein, dass in Privatarchiven der Nachfahren von Mathilde Wesendonck noch Fotos und Bilder liegen, die bis jetzt der Öffentlichkeit verborgen geblieben sind.
Auch dass wäre natürlich ein schöner Erfolg der Bemühungen, diese „Schätze“ wieder an das Tageslicht zu befördern und der Allgemeinheit zu übergeben. Für weiterführende Informationen stehe ich gern als Ansprechpartner zur Verfügung.
 
 
Inhalt:
Vorwort
Mein Dank
Franz von Lenbach - Biografie  
Katalog - Die Porträts von Mathilde Wesendonck  
  
 
   
Download:
 
Links:


21.02.2022

The Mysterious Wesendoncks - Emigration und Sezessionskrieg

Schriften des Mathilde-Wesendonck-VerbandesThe Mysterious Wesendoncks
Deutsche Emigration in die USA im 19. Jahrhundert
und der Sezessionskrieg von 1861–1865


2022

Publikation


Heft 2 der Schriften des Mathilde-Wesendonck-Verbandes. Hauptthema ist das Leben von August Wesendonck, dargestellt im Buch The Mysterious Wesendoncks. No Business, Bland County, VA. 1850–1883 von Ann Hardy Beardshall (Bland County Historical Society) aus dem Jahr 2016.

  
SdMWV Heft 2: The Mysterious WesendoncksSchriften des Mathilde-Wesendonck-Verbandes – Heft 2, Teil I und II
Thomas Seidel (Hrsg.)
The Mysterious Wesendoncks
Deutsche Emigration in die USA im 19. Jahrhundert und der Sezessionskrieg von 1861–1865
August, Hugo und Otto Wesendonck in den USA
 
Ann Hardy Beardshall übersetzt von Björn Seidel-Dreffke
Berlin 2022, Broschur, A5, 672 Seiten (328 + 344), zahlreiche farbige Abb., 35,00 €
ISSN 2748-2391, ISBN 978-3-9822543-1-9

Gewicht: 1200 g 
  
 
 
 Auf Grund der großen Seitenzahl wird das Heft 2 in zwei Teilen (Teil I und II) ausgeliefert.

SdMWV Heft 2, Teil I: The Mysterious Wesendoncks SdMWV Heft 2, Teil II: The Mysterious Wesendoncks
 
 
Gelehrte und Historiker wussten bis vor kurzem überhaupt nichts von der Existenz des August Wesendonck. Wenn Musikhistoriker ihn erwähnen, die sich mit dem Schaffen von Richard Wagner befassen, dann berufen sie sich höchsten in einem Satz auf ihn als Verwandten der Muse Wagners – Mathilde Wesendonck – und ihres Gemahls Otto. In Bezug auf Otto wird höchstens hin und wieder darauf verwiesen, dass dieser einen jüngeren Bruder namens August hatte, der sich wie viele andere Deutsche auch in Virginia mit der amerikanischen Gesellschaft verschmolzen hat.
Die Bürgerkriegshistoriker dachten, der Name August Wesendonck könnte ein bloßes Pseudonym sein – erfunden von konföderierten Propagandisten, um seinen abolitionistischen Bruder Hugo zu verspotten.
Die Wesendonck-Geschichte ist so lange her, dass vieles davon vergessen wurde, so lange, dass nachfolgende Generationen nie von ihnen gehört hatten und sich auch keine Gedanken über deren Lebenswege machten.
Ziel dieser Ausgabe der Schriften des MWV ist es, OTTO, HUGO und vor allem AUGUST WESENDONCK aus dem Dunkel der Geschichte in das Licht des Bewusstseins zu heben, verknüpft mit der allgemeinen Geschichte des 19. Jahrhunderts von Westeuropa und Nordamerika, wobei die deutsche Auswanderung in die USA mit dem Schwerpunkt Virginia und der Amerikanischer Bürgerkrieg im Mittelpunkt stehen. 
 
Der Teil I bietet einen Überblick über die Beziehungen der Familien WESENDONCK, LUCKEMEYER, SCHRAMM, OSTERMAYER und NIDERMAIER, ergänzt durch eine Zeitleiste und Stammbäume sowie durch Recherchen zu August und Marie Louise zu ihren Leben vor 1850, die überwiegend in den deutschen Ländern gelebt wurden. Die Textilwirtschaft im 19. Jahrhundert und die Leben von Otto und Hugo Wesendonck sowie ein Überblick zu ihrem geschäftlichen, politischen und sozialen Wirken sind hier erweitert vorgestellt.
Von Mathilde Wesendonck werden ihre humanistischen Gedichte aus ihrem 1874 veröffentlichten Gedichtsband Gedichte, Volksweisen, Legenden und Sagen vorgestellt und vom Literaturwissenschaftler Dr. phil. habil. Björn Seidel-Dreffke besprochen.
 
Teil II dieses Heftes der Schriften des MWV beinhaltet die deutsche Übersetzung des amerikanischen Buches The Mysterious Wesendoncks der Historikerin Ann Hardy Beardshall, PhD, ausgeführt von Dr. Björn Seidel-Dreffke.
Dieses Buch ist das Resultat einer langjährigen und tiefgründigen Recherche zum amerikanischen Lebensabschnitt hauptsächlich von AUGUST WESENDONCK. Natürlich spielen auch in dieser Phase seines Lebens seine älteren Brüder OTTO und HUGO eine Rolle.
In diese Lebenswegreflexion floss die Recherche über die Familie seiner Ehefrau, MARIE LOUISE OSTERMAYER, in großem Umfang mit ein.
  • Beardshall, Ann Hardy: The Mysterious Wesendoncks. No Business, Bland County, VA. 1850–1883. In: externer Link Bland County Historical Society (Hrsg.): Bland County Historical Glimpses. Band IV, October 2016. Fourth in a series of notable historical events in Bland County, Virginia. Bland, VA 2016.
 
Inhalt:
Teil I
Vorwort
1.   Allgemeine Geschichte – die USA im 19. Jahrhundert
1.1.   Überblick Geschichte und Immigration
         Zeitleiste zur Geschichte der Emigration nach Amerika
         Literatur- und Filmempfehlungen
1.2.   Überblick Sklaverei und Amerikanischer Bürgerkrieg 1861–1865
         Zeitleiste zur Geschichte der Sklaverei und des Amerikanischen Bürgerkrieges
         Literatur- und Filmempfehlungen
2.   Die Wesendonck-Brüder und die USA
2.1.   Die Wesendoncks und der Textilhandel
2.2.   Otto Wesendonck
2.3.   Hugo Wesendonck
2.4.   August Wesendonck
2.5.   Überblick zu den Familien
         Zeitleiste zu den Wesendoncks, Luckemeyers, Schramms, Ostermayers, Nidermaiers
         Stammbaum Wesendonck, Luckemeyer, Schramm, Ostermayer, Nidermaier
3.   Humanistische Gedichte von Mathilde Wesendonck
      O daß atomengleich, ein zitternd Sonnenstäubchen
      An Hutten's Geist
      Sabbathfeier
      Wenn einst es keine Kirchen giebt
      Geh' Deines Weg's, thu' Deine Pflicht
      Heb' Dein Antlitz aus dem Staube
      Tod, wo ist dein Stachel?
      Weh-Gesang der Mütter
Über die AutorInnen und den Übersetzer
Bibliografie
     Die Wesendoncks, Ostermayers und Bland County, Virginia
     Auswanderung nach Amerika und Geschichte der USA
     Amerikanischer Bürgerkrieg und Geschichte der Sklaverei
     Internet – Diverse Beiträge, Informationen, Suchresultate
Filmo- und Discografie
Namensverzeichnis
Stichwortverzeichnis
Bildnachweise
Abkürzungen

Teil II
4.   Das Leben des August Wesendonck von A. H. Beardshall
Vorwort
Prolog
Kapitel 1   Die Familie Wesendonck, Elberfeld, Provinz Rheinland, Preußen, 1819–1848
Kapitel 2   Emigration nach Amerika Wesendonck – Ostermayer – Nidermaier 1840–1850
Kapitel 3   August Wesendonck heiratet Maria Louisa Ostermayer 1849–1850
Kapitel 4   Die Wesendoncks auf Cluxi, No Business, Giles County, VA 1850–1860
Kapitel 5   Die Wesendoncks auf Cluxi, No Business, Bland County, VA 1860–1861
Kapitel 6   August Wesendoncks Rolle im Bürgerkrieg 1861–1865
Kapitel 7   Die Wesendoncks kehren nach Cluxi zurück 1865–1870
Kapitel 8   Cluxi nach dem Tod von August Wesendonck 1871–1883
Kapitel 9   Otto Nidermaier auf Cluxi, No Business, Bland County, VA 1883–1900
Kapitel 10   Das Wesendonck-Erbe, No Business, Bland County, VA 1906–2016
Epilog
Anhang
Inhalt 4. Das Leben des August Wesendonck 
 
Leseprobe:
 
* * *
 
Bestellung über Thomas Seidel

Preis Heft 2 (Teil I + II): 35,00 €, zuzgl. Versandkosten: 4,50 € (D )


 
 
 
Download:
 
Links: