20.12.2012

Wolfgang Golther

Wolfgang GoltherProf. Dr. Wolfgang Golther



* 1863 - † 1945

Germanist, Literaturhistoriker und Wagnerforscher


Er veröffentlichte nach Albert Heintz auf dessen Wunsch 1904 bzw. 1905 den Briefwechsel Richard Wagners an Mathilde und Otto Wesendonck.


Er war ein deutscher Germanist, Literaturhistoriker und Wagnerforscher.

Von 1895 - 1932 hielt er am Institut für Germanistik der Universität Rostock Vorlesungen. Er war Rektor und Dekan, sowie seit 1907 Direktor der Universitätsbibiliothek Rostock.
Er verfasste mehrere richtungsweisende Bücher, wie "Handbuch der germanischen Mythologie". Ein weiterer Forschungsschwerpunkt war die deutsche Literatur des Mittelalters.

Er gilt als Mitbegründer der Wagner-Philologie. Er war ein Herausgeber der Wagnerschen Briefe an die Wesendoncks. Seine Werke gelten noch heute als Standardwerke.
Als Freund der Wagner Familie schrieb er das Vorwort in dem großformatigen Kunstbuch "Der Ring des Nibelungen".

1884 wurde der Akademische Richard-Wagner-Verein in München gegründet, dessen 1. Vorsitzender er wurde.


Bilder:
  1. Wolfgang Golther.

Links:

Bibliografie:
  • Golther, Wolfgang (Hrsg.): Briefe Richard Wagners an Otto Wesendonk. 1852 - 1870. Alexander Duncker, Berlin 1905.
  • Golther, Wolfgang (Hrsg.): Wille, Eliza: Richard Wagner an Eliza Wille. Fünfzehn Briefe des Meisters nebst Erinnerungen und Erläuterungen von Eliza Wille. Schuster & Loeffler, Berlin und Leipzig 1908.


Keine Kommentare: