22.08.2010

Bin ein armer Waisenknab'

Mathilde Wesendonck: Gedichte, Volksweisen, Legenden und Sagen. Verlag der Dürr'schen Buchhandlung, Leipzi 1874Der Waisenknabe
Bin ein armer Waisenknab'


1862 / 1974

Gedicht


Dies ist ein Gedicht von Mathilde Wesendonck, welches in ihrem Buch Gedichte, Volkslieder, Legenden, Sagen von 1862 und in ihrem Band Gedichte, Volksweisen, Legenden und Sagen (Aus der Lausitz, № 2) von 1874 veröffentlicht wurde.
Dieses Gedicht diente Heinrich Schulz-Beuthen als Libretto für sein Lied 2: Der Waisenknabe seiner 8 Dichtungen von Mathilde Wesendonck.

 
Mathilde Wesendonck: Der Waisenknabe. 1862

Der Waisenknabe.

     Bin ein armer Waisenknab',
Vater nicht noch Mutter hab'.
Alle Menschen sind mir fremd,
Trage ein zerrissen Hemd.

     Wandre still von Thür zu Thür,
Niemand aber öffnet mir.
Meine Kost ist karg und schmal,
Keiner ladet mich zum Mahl.

     Bin auf Gottes Welt allein
Mit den goldnen Sternelein,
Auf der Erde nur ein Grab
Hat der arme Waisenknab'. [1]

 
Mathilde Wesendonck: Bin ein armer Waisenknab'. 1874
 
Aus der Lausitz - 2.

Bin ein armer Waisenknab',
Vater nicht noch Mutter hab'.
Alle Menschen sind mir fremd,
Trage ein zerriss'nes Hemd.

Wandre still von Thür' zu Thür',
Niemand aber öffnet mir.
Meine Kost ist karg und schmal,
Keiner ladet mich zum Mahl.

Bin auf Gottes Welt allein
Mit den goldnen Sternelein,
Auf der Erde nur ein Grab
Hat der arme Waisenknab'! – [2]


Lied 2: Der Waisenknabe

Bin ein armer Waisenknab',
Vater nicht noch Mutter hab'.
Alle Menschen sind mir fremd,
trage nur ein ärmlich Hemd.

Wandre still von Thür zu Thür,
Niemand aber öffnet mir.
Meine Kost ist karg und schmal,
keiner ladet mich zum Mahl.

Bin auf Gottes Welt allein
mit den goldnen Sternelein.
Auf der Erde nur ein Grab
hat der arme Waisenknab! [3]

 

Bilder:
  1. Vergrößern Wesendonck, Mathilde: Gedichte, Volksweisen, Legenden und Sagen. Verlag der Dürr'schen Buchhandlung, Leipzig 1874.

Quellen:
  1. Wesendonck, Mathilde: Gedichte, Volkslieder, Legenden, Sagen. Druck E. Kiesling, Zürich 1862, S. 42.
  2. Wesendonck, Mathilde: Gedichte, Volksweisen, Legenden und Sagen. Verlag der Dürr'schen Buchhandlung, Leipzig 1874, S. 154.
  3. Schulz-Beuthen, Heinrich: Acht Dichtungen von Mathilde Wesendonck für eine Tenorstimme mit Klavierbegleitung. Lied 2. Autograph 1871.

Bibliografie:
  • Wesendonck, Mathilde: Gedichte, Volkslieder, Legenden, Sagen. Druck E. Kiesling, Zürich 1862.
  • Wesendonck, Mathilde: Gedichte, Volksweisen, Legenden und Sagen. Verlag der Dürr'schen Buchhandlung, Leipzig 1874


Keine Kommentare: